Tischtennis Jugend-Vorgabemeisterschaft 2014

Als abschließende Veranstaltung des Jahres 2014 haben die Spielerinnen und Spieler unserer Jugendmannschaften ihren Vereinsmeister ermittelt. Entsprechend des Vorgabesystems, das auch bei den Vereinsmeisterschaften der Damen und Herren angewandt wird, galt es, die besten Bälle zu spielen und möglichst viele Spiele zu gewinnen. 
Am Samstag, dem 20.12.2014, fanden sich zehn Spielerinnen und Spieler in der Gr. Solschener Sporthalle ein, um in sechs Spielrunden den Vereinsmeister auszuspielen. Leider waren einige Spieler krankheitsbedingt oder aus persönlichen Gründen verhindert. Das Spielsystem war so gestaltet, dass in jeder Runde diejenigen Spieler gegeneinander antreten mussten, die in etwa am Spieltag den gleichen Erfolg aufweisen konnten. Das heißt, dass ein Spieler, der die ersten zwei Spiele gewonnen hat, in der dritten Runde auf einen Spieler trifft, der ebenfalls bereits zweimal erfolgreich war usw., lediglich die erste Spielrunde wurde frei ausgelost.
Im Laufe des Turniers entwickelten sich viele spannende Ballwechsel, bei deren kuriosen Verläufen nicht nur die Spieler glaubten ihren Augen nicht trauen zu können. So ein Tischtennisball scheint halt doch dann und wann ein Eigenleben zu haben. Die Zuschauer jedenfalls staunten nicht schlecht und auch der extra aus dem Nachbarort angereiste tischtenniskundige Gast sprach den Spielerinnen und Spielern seinen Respekt aus.
Trotz der Ballvorgabe, die auch den schwächeren Spielern die Chancen auf einen Sieg gegen einen stärkeren Spielern einräumte, setzten sich am Ende die routinierten Spieler durch und der von den Teilnehmern bereits vor Turnierbeginn ausgemachte Favorit konnte am Ende den Titel erringen. Ungeschlagener Jugend-VereinsVorgabeMeister ist Moritz Hülsing, der nun für ein Jahr auf den Wanderpokal aufpassen darf und zum Ende 2015 als erster Titelverteidiger in das Turnier gehen wird.
Die weiteren Platzierungen, bei denen bei gleicher Anzahl an Siegen das Satzverhältnis den Ausschlag für die Reihenfolge gegeben hat, belegen: Florian Lange, Nico Petersen, Pia Scheibe, Tobias Bähr, Johannes Rack, Ole Hülsing, Jan-Lukas Weidmann, Robert Kaune und Niclas Fuchs.

Im Anschluss an den Einzel-Wettbewerb wurde in Doppel-Konkurrenz im Modus "Jeder-gegen-Jeden" gespielt. Bei acht Spielteilnehmern konnten vier Doppel gebildet werden, deren Zusammenstellung per Auslosung ermittelt wurde. Alle drei auszutragenden Spiele konnten Johannes Rack/Florian Lange für sich entscheiden Die verbleibenden drei Paare konnten jeweils ein Spiel gewinnen, so dass die weitere Reihenfolge, nach Auswertung der Satzdifferenzen, Robert Kaune/Moritz Hülsing vor Bruno Rack/Jan-Lukas Weidmann und Niclas Fuchs/Tobis Bähr lautet.

Die Abschlussfeier und die Siegerehrung fand zum Ende des Tages im Sporthaus statt. Dort hatte der Weihnachtsmann für alle Spieler den Gabentisch reichlich gedeckt, so dass keiner der Teilnehmer mit leeren Händen nach Hause gehen musste. Von einer Sporttasche der Marke mit den drei Streifen über TT-Schlägerhüllen und Regenschirmen bis hin zu Kugelschreibern und Bilderhaltern war für jeden etwas dabei. Auch die Überreichung von Sonderpreisen und die besondere Erwähnung der Leistungen fand in diesem Rahmen statt. Die Auszeichnung als "Gurke-des-Tages" hatte sich eindeutig Niclas Fuchs erspielt, der sowohl im Einzel als auch im Doppel allen anderen Mitspielern den Vortritt gelassen hat. Einen weiteren Sonderpreis gab es für den Spieler, der über alle Punktspiele im Jahr 2014 die beste Leistungssteigerung vorweisen konnte. Als Grundlage hierfür wurde der offizielle Bilanzwert des Tischtennisverbandes, der sogenannte Q-TTR-Wert, herangezogen. Als einziger Spieler unserer Jugendmannschaften, der seinen Q-TTR-Wert um mehr als 100 Punkte verbessern konnte, wurde Robert Kaune mit einer Medaille und mit einem Gutschein geehrt. Anschließend wurde bei Würstchen und Salat noch viel gelacht und geredet, bevor sich mit dem Ende der Veranstaltung in die Weihnachtspause verabschiedet wurde.

Ein herzliches Dankeschön geht an Lea und Henning, die den gesamten Tages- und Turnierablauf geplant und durchgeführt haben. Weiterhin möchten wir uns bei den Elternteilen bedanken, die diese Veranstaltung helfend begleitet haben und nicht zu vergessen bei den Spendern, die uns für die Abschlussfeier die Salatköstlichkeiten zur Verfügung gestellt haben. DANKE, DANKE, DANKE!!!