Tischtennis Kreispokal-Endrunde 2019

Für die diesjährige Endrunde im Kreispokal hatten sich mit der 1. Jugend-Mannschaft und der 3. Herren zweit Teams aus unserer Abteilung qualifiziert. Die Endrunde, die im Final-Four-Modus ausgespielt wurde, fand am letzten Aprilwochenende in Vöhrum statt.

Das Jugendteam, dessen Zusammenstellung bis kurz vor Turnierbeginn noch gar nicht feststand, trat in seiner Wettkampfklasse gegen die Bezirksligateams aus Berkum und Woltwiesche, sowie dem Kreisligameister aus Ölsburg nur mit Außenseiterchancen an. Mit Raphel Reinsch, Jessica Bauer (als Ergänzungsspielerin aus der 2. Jugend), sowie Johannes Rack und Till Scheibe waren es dann vier Spieler, die sich für unsere Farben der Herausforderung angenommen haben. Die Auslosung für das Halbfinale brachte dann das Spiel gegen die höchstplatzierte Jugendmannschaft im Kreis Peine zu Tage, der Gegner hieß Berkum. Trotz allem Bemühens und einer spielklassenabhängigen Ballvorgabe, war für unser Team hier nichts zu holen. Bei der 0:4-Niederlage gelang lediglich Raphael ein Satzgewinn, so dass das Spiel nicht komplett „zu Null“ verloren gegeben werden musste. Nach einer fast endlos scheinenden Wartezeit, die darin begründet war, dass das andere Halbfinale so lange dauerte, ging es im Spiel um den dritten Platz gegen Woltwiesche, schon wieder ein Bezirkslist. Und auch hier nahm das Spiel denselben Verlauf wie schon das Halbfinale zuvor, nur dass diesmal Till den Ehrensatz für unser Team einfahren konnte.

Kreispokal 2019 - v.l.n.r. Raphael Reinsch, Jessica Bauer, Johannes Rack, Till Scheibe
(Raphael Reinsch, Jessica Bauer, Johannes Rack, Till Scheibe)

Mit Personalproblemen hatte auch die 3. Herren zu kämpfen. Aus unterschiedlichen Gründen waren hier die Stammspieler der Mannschaft verhindert, so dass Mannschaftsführer Karl-Wilhelm Bergerhoff auf die Youngster Jonas Zieling und Florian Behlendorf aus der Vierten zurückgreifen musste. Im Halbfinale gegen Vechelde IV, dem ungeschlagenen Meister der 3. Kreisklasse C, zog das Team unserer Spielgemeinschaft leider den Kürzeren und im kleinen Finale wartete dann die erste Mannschaft von Hohenhameln auf unsere Akteure. Dass es hier nicht leicht werden würde lag schon darin begründet, dass es in den Punktspielen der Saison nur zu einem Unentschieden und zu einer Niederlage gereicht hat. Nach einer unglücklichen Fünf-Satz-Niederlage von Karl ließ Jonas seinem Gegner keine Chance und gewann in drei Sätzen. Im nächsten Einzel, in dem Florian nach den ersten beiden Sätzen schon wie der sichere Verlierer aussah, drehte sich dann aber doch noch das Blatt. Gegen das gewöhnungsbedürftige Spiel seines Gegenübers kam er immer besser zurecht, so dass das Pendel in der Verlängerung des fünften Satzes zu Gunsten unseres Teams ausschlug. Das Doppel war dann eine klare Angelegenheit für die Hohenhamelner. In den anschließenden Einzeln waren es dann eine Fünf-Satz-Niederlage und ein Spielverlust in vier Sätzen, die die letzten Hoffnungen auf das Erreichen des dritten Platzes zunichtemachten.

 Karl-Wilhelm Bergerhoff, Jonas Zieling, Florian Behlendorf
(Karl-Wilhelm Bergerhoff, Jonas Zieling, Florian Behlendorf)