TT-Relegationsspiel - Erfolg für die 1. Herren

Klassenerhalt durch Sieg im Relegationsspiel


Durch eine konzentrierte Leistung konnten die Spieler der 1. Herren die Gäste aus Dungelbeck bezwingen und somit den Klassenerhalt in der 1. Kreisklasse sichern.
Erstmals musste ein Solschener Team zu einer Abstiegsrelegation antreten. Im Spiel gegen die junge Mannschaft aus Dungelbeck ging es um das Recht, in der kommenden Saison in der 1. Kreisklasse spielen zu dürfen. Nach einer langwierigen und komplizierten Terminplanung mussten beide Mannschaften am Sonntag, dem 8. Mai 2011, ohne ihren Spitzenspieler in die Partie gehen. Der Spielstärke der zweiten Mannschaft aus Dungelbeck bewusst, machten sich Henning Nothnagel, Jan Böker, Klaus Nothnagel und Maik Buchholz daran, den Klassenerhalt durch eine starke Mannschaftsleistung zu sichern.
Wie einkalkuliert stand es nach den beiden Doppelspielen 1:1; allerdings war der Ausgang beider Doppelpartien andersherum als im Vorfeld vermutet. In den folgenden drei Einzelpartien hatten sich Henning, Jan und Klaus starker Gegenwehr ihrer Gegenüber zu erwehren. In allen drei Partien musste der Sieger im Entscheidungssatz ermittelt werden und glücklicherweise behielten unsere Akteure in allen Fällen die Oberhand. Eine scheinbar sichere 4:1- Führung stand für unser Team somit auf dem Ergebniszettel. Lediglich Maik fand in seinem ersten Einzel des Tages nicht die Mittel seinen Gegner zu bezwingen.
Die zweite Hälfte der Einzelbegegnungen begann ebenfalls mit einem knappen Ergebnis. Fünf Sätze benötigte der Gästespieler um Henning zu bewingen; der Vorsprung in der Gesamtabrechnung war auf 4:3 zusammengeschmolzen. Auch die weiteren Spiele ließen nichts an Spannung vermissen und mit sehenswerten Ballwechseln hätte man ein Publikum zu Beifallsstürmen hinreißen können. Bei knappen Spielausgängen konnten alle Solschener Spieler die Begegnungen in vier Sätzen für sich entscheiden, so dass der Mannschaftskampf mit einem 7:3-Erfolg für unser Team endete.

Die Spiele im Einzelnen:
Henning Nothnagel/Maik Buchholz - Pascal Hollstamm/Christoph Jonas 3:0 (10, 7, 9)
Jan Böker/Klaus Nothnagel - Tobias Schröder/Mathias Lauschke 1:3 (-8, 4, -5, -10)
Henning Nothnagel - Christoph Jonas 3:2 (-8, 2, -8, 4, 8)
Jan Böker - Pascal Hollstamm 3:2 (-7, 8, -9, 11, 7)
Klaus Nothnagel - Mathias Lauschke 3:2 (8, 6, -8, -9, 7)
Maik Buchholz - Tobias Schröder 1:3 (-9, -8, 7, -5)
Henning Nothnagel - Pascal Hollstamm 2:3 (-8, 8, 10, -5, -7)
Jan Böker - Christoph Jonas 1:0 (-9, 7, 9, 9)
Klaus Nothnagel - Tobias Schröder 3:1 (11, 5, -8, 8)
Maik Buchholz - Mathias Lauschke 3:1 (5, 10, -10, 7)